Nicht den Hintergrund vergessen

April 24, 2013

Heute will ich mal ein Beispiel zeigen, wie man die Wirkung eines Fotos mit nur wenigen Schritten völlig verändern kann.

Als Beispiel wird mir der Fischadler dienen, den Ihr schon aus dem Blogeintrag weiter unten kennt. An jenem Morgen landete der Adler direkt über als, als ich am Strand liegend Reiher fotografierte. Sofort sprang ich auf und machte einige Fotos. Der Hintergrund war blaugrauer Himmel, was nicht sonderlich aufregend ist.

JCW_20130328_7201

Da der Adler nicht sofort wegflog, versuchte ich eine Möglichkeit zu finden, einen besseren Hintergrund zu kreieren  Da fiel mein Blick auf die kleinen Berge, die die Insel bedecken. Sie sind nicht übermäßig hoch, aber ich fand eine Stelle, an der ich den Fischadler vor einem grünen Berghang platzieren konnte. Das Ergebnis ist ein viel interessanteres und  besseres Fotos.

JCW_20130328_7256nr

Es ist wichtig beim Fotografieren nicht den Überblick zu verlieren und alles andere zu vergessen, wenn plötzlich ein besonderes Vogel vor einem auftaucht. Ich persönlich gehe lieber das Risiko ein, dass der Vogel wegfliegt, anstatt nicht zu versuchen das bestmögliche Fotos zu machen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: