Auf Abwegen

Februar 24, 2013

gestern Abend hab ich mich mal wieder an ein paar Landschaftsaufnahmen versucht. Leider spielte das Licht nicht wirklich mit und statt eines tollen Sonnenuntergangs, gabs nur gräulichen Himmel. Als ich gerade einpacken wollte und mich auf den langen Marsch über Steine vom Strand zum Auto begeben wollte, sah ich plötzlich, dass der Mond hinter mir aufgegangen war und eine kleine Bucht beleuchtete. Sofort baute ich meine Kamera auf und konnte einige Aufnahmen machen.

Hier das Ergebnis

JCW_20130223_2475

Und damit sich keiner beschwert, dass es keine Vögel zu sehen gibt. Hier zwei Königslöffler (Platalea regia) beim Frühstück von heute Morgen…

JCW_20130224_2645doJCW_20130224_2648do

Neue Bilder

Februar 15, 2013

Ich habe gerade viele neue Bilder auf meine Webseite geladen. Die letzten Fototouren waren zwar nicht sonderlich erfolgreich, aber ich konnte am Ende doch noch einige nette Bilder machen.

Kürzlich habe ich mir ein Canon EF 5.6/400 L gekauft. Ich habe nur Gutes über das Tele gelesen und ich war immer auf der Suche nach einer Linse, mit der ich herumlaufen konnte und nicht zwingend ein Stativ brauche. Zudem suchte ich ein leichteres Tele für Flugaufnahmen.

Leider sind meine Ergebnisse bisher etwas durchwachsen und das Tele ist nicht so konstant gut wie mein 600er. Vermutlich erwarte ich etwas zu viel, aber nach den Lobeshymnen habe ich etwas mehr erwartet. Vielleicht habe ich ein schlechtes Exemplar erwischt, aber Canon hat gesagt alles sei in Ordnung, so bleibt zu sehen und das 400er und ich noch Freunde werden oder ob es wieder gehen muss, wie so viele Tele vor ihm 😉

Der Rotnacken-Honigfresser wurde mit dem 400er aufgenommen. Wenn es will kann es also durchaus erstklassige Ergebnisse abliefern!

Alle anderen Bilder sind mit dem 600er gemacht.

JCW_20130203_9342doJCW_20130207_1774IIJCW_20121218_8447JCW_20121221_8831JCW_20130205_0399DoneII

Gestern Abend war ich mal wieder unterwegs. Da fast gar keine Limikolen in dem Gebiet waren, versuchte ich mich an Flugaufnahmen von Glücksschwalben. Zuerst fotografierte ich Schwalben die auf einem alten Zaun landeten, aber das funktionierte nicht so recht, da sie einfach zu schnell waren und man nicht vorhersagen konnte wo sie landeten. Da bemerkte ich plötzlich, dass sich fast 50 Schwalben auf mein Auto gesetzt hatten, welches hinter mir geparkt war. Der begehrteste Platz schien die Antenne zu sein, sofort kam mir eine Idee. Wieso befestige ich nicht einfach ein paar Ansitze am Auto und fotografiere die Schwalben dort!? Gesagt – getan… Nach etwas Suchen fand ich eine schöne Distel, befestigte sie mit Kabelbindern an einen Tomtatenstab und klemmte diesen in die Tür.

Zu meiner großen Überraschung begannen die Schwalben sofort an der Distel zu picken. Sie landeten nicht, sondern versuchten die weißen Haare aus der Distel zu reißen. So gelangen mir einige tolle Flugaugahmen. Eine Schwalbe landete dann doch und posierte spektakulär für mich.

JCW_20130207_1892

Und hier das Making Of….

Schwalben