Ab in den Dreck….

August 30, 2010

Je tiefer, desto besser heißt die Devise, wenn es ums Fotografieren von Enten geht.

Hier ein paar Bilder vom WE

Das untenstehende Bild müsste genau zu der zeit entstanden sein, als das Foto von mir aufgenommen wurde. Die Ente auf dem Arbeitsbild ist die identische 🙂

Zum Schluss noch eine Australische Moorente

Advertisements

Neuer Tag neues Glück

August 22, 2010

Zu meiner großen Freude und Überraschung schien heute das zweite mal in Folge die Sonne! Wunder gibt es anscheinend wirklich immer wieder…. 🙂

Anbei zwei Bilder und ein Making of 🙂



so etwas kannte ich bisher nur vom Hören Sagen, aber heute morgen war es dann mal so weit. Da sich die Sache mit meinem Auto noch etwas verzögert, hab ich mich entschlossen zum Park zu laufen, der nur wenige hundert meter entfernt ist und mal zu sehen, ob ich vielleicht dort etwas erwischen kann.

Zu meiner Freunde konnte ich eine Familie, der hier recht haüfigen, Flötenvögel finden.

Der Gesang ist unverwechselbar. Hier das Männchen beim Singen.

Ein Jungvogel der um Futter bettelt…

Und der ganze Jungvogel 🙂

Zum Schluss dann noch ein Mähnengansmännchen 🙂

Ich hatte überlegt mal wieder ein paar Artikel über Equipment, Techniken, oder ähnliches zu schreiben. Gäbe es dort etwas, was euch besonders interessiert? Wenn dem so ist, lasst es ich wissen 🙂

Gepäcksorgen

August 13, 2010

Jeder von uns mit den ganze großen Linsen und Stativen wird es kennen, die Angst vor der Flugreise. Die Gewichtsbegrenzungen werden immer strikter und die Check-in Damen immer bissiger 😉

Ich dachte es interessiert euch, wie ich mit ca 30 kg Fotozeugs zum anderen Ende der Welt gekommen bin.

Hier seht ihr, was alles mit musste. (nach gründlichem aussortieren) Denk euch mal noch ein 3 kg Notebook dazu.

Qatar Airways erlaubt 7kg Handgepäck und 20 kg aufgegebenes Gepäck. JEDES weitere kg darüber wird mit 73€ berechnet. Eine Möglichkeit mehr Taschen zu kaufen gibt es nicht, bzw diese werden auch mit 73€ PRO kg berechnet..Ist das nicht schön!?

Also was tun? Wo sparen? Fotozeug – nein….am Ende musste einiges an Kleidung dran glauben…. Nachdem Stativ, Stativkopf und Ladegeräte im Koffer waren, hatte dieser schon über 15 kg. HERRLICH…..Also noch die guten Wanderschuhe rein, etwas Kleidung und dann wars das auch schon. Ich habe mich entschieden mir dann das meiste hier zu kaufen, was am Ende billiger ist, als Übergepäck zu bezahlen!!!

Der Koffer hatte am Ende 23kg, was im rahmen ist. Qatar akzeptiert 3 KG Toleranz (das sind dann 50 pounds).

Jetzt kam die Frage auf, wie verpacke ich 23kg Fotozeugs in einer Tasche, die aussehen soll als würde die 7kg wiegen….

Hier seht ihr meinen Versuch. Sieht eigentlich klein aus, aber schwer wie ein Stein.

Am Flughafen angekommen, bin ich ohne den Rucksack zum Schalter gegangen und habe eingecheckt. Als ich dachte, dass ich es schon geschafft habe, kam die nette Frage“ Könnte wir bitte ihr Handgepäck sehen, wir müssen sicher gehen, dass es nicht mehr als 7kg wiegt“ OUCH!!!

Ich also mit hängendem Kopf zurückgelaufen, die Tasche geholt und mit einem “ sie wiegt vielleicht etwas mehr“, auf die Waage gestellt. Diese bliebt bei 23 kg stehen. Die gute Frau guckte etwas verdutzt. Jedoch war sie sehr einsichtig und verstand sofort, dass ich das Kamerazeugs nicht aufgeben konnte. Sie rief dann den Manager, diese sagte mir, dass es so nicht gehen würde, aber dass ich mir einen zweiten Rucksack kaufen sollte und dann die Hälfte dort hinein packen. Sodass ich zwei Handgepäckstücke á 12kg hab. Ich also zum nächsten laden gelaufen und die billigste Tasche gekauft (79€). Nachdem der Laptop, einige Akkus und Festplatten im zweiten Rucksack waren, durfte ich mit beiden Rucksäcken nach erneutem wiegen an Board gehen. PUHHHHHH

Da hab ich also nochmal Glück gehabt. So wie bisher immer. Angeblich kann man bei Qatar vorher anrufen und dann erlauben sie professionellen Fotografen auch mehr Gepäckstücke in der Economy class.

Trotzdem würde ich den Leuten Emirates empfehlen, die haben deutlich lockere Regeln und 30kg bei aufgegeben Sachen.

Zum Glück verlief der Security check dann ohne weitere Vorkommnisse.

Zu guter letzt noch ein paar Impressionen aus Melbourne

Endlich finde ich mal etwas Zeit einen Blogeintrag zu schreiben. Bis jetzt bin ich erst einmal zum Fotografieren gekommen. Momentan befinde ich mich auf Wohnungs- und Autosuche und hoffe, dass ich dann richtig loslegen kann. Der Flug nach Australien hat gefühlte 3 Tage gedauert und am Flughafen hatte ich etwas Ärger mit meinem 25 kg Handgepäck, aber am Ende durfte alles mit 😉

Am Freitag habe ich mich mit einem Freund hier getroffen und er hat mir ein paar tolle Stellen gezeigt.  Ein ganz besonderes Erlebnis war, dass wir ca 80 Gelbohr Rabenkakadus gefunden haben. Diese fraßen Kiefernzapfen und machten dabei ein unvorstellbares Geräusch. Einmalig !

Leider waren die Fotobedingungen alles andere als gut und die Vögel relativ scheu, so konnte ich leider nur ein halbwegs gutes Bild machen.

1200mm

F11

ISO 1600

Danach fanden wir noch diesen interessant aussehenden Königslöffler 🙂