Auf die Knie

Mai 31, 2010

oder besser noch weiter runter! Das ist es, was ein einmaliges von eimem guten Foto unterscheidet. Ich werde oft belächelt, wenn ich in irgendeinem stinkenden Kraut oder im Wasser liege, aber die Resultate geben mir Recht denke ich. Wenn man auf Augenhöhe mit seinem Objekt oder sogar darunter ist, enstehen ganz andere Bilder. Diese vermitteln eine Nähe die sonst unmöglich ist.

Dieser Schmuckreiher wurde am gleichen Tag, fast zur gleichen Zeit und an identischer Stelle aufgenommen. Beim ersten Bild waren die Beine des Stativs in der Grundstellung, beim zweiten Bild flach ausgeklappt. Wie man sehen kann ist der Unterschied zwischen beiden Bildern dramatisch. Das erste ist „nett“, aber nicht speaktakulär, während das zweite eine ganze andere Dramatik und Sichtweise bietet…Ich finde diese Beispiel verdeutlicht sehr gut, weshalb es sich durchaus lohnt einmal ganz runter zu gehen. Also nicht zögern, runter auf den Bauch! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: