Das perfekte Webbild

November 15, 2009

Wenn es darum geht die Bilder schön in Foren oder auf der eigenen Homepage zu präsentieren steht man oft vor einem Problem: Wie bearbeite ich die Bilder perfekt dafür?

Viele Leute stellen sich darunter einen riesen Aufwand vor und 50 verschiedene Ebenen….bei mir dauert es ca 2-3 Minuten für ein Bild, wenn überhaupt so lange.

Zuerst bearbeite ich meine Fotos in Lightroom 2, dies beschränkt sich allerdings auf eine Belichtungs- und ggf. Weißabgleichskorrektur. Danach bearbeite ich die Bilder in Photoshop. Dort korrigiere ich normalerweise die Tonwerte, sättige und füge Kontrast hinzu. Danach wähle ich den Hintergrund aus und zeichne ihn etwas weich  mit dem Gauschen Weichzeichner. Manchmal benutze ich das Photoshop Entrauschungstool zusätzlich.

Soweit denke ich machen das die meisten Leute auch…

Nun zu meinem speziellen Teil. Anstatt die Bilder in einem Schritt zu verkleinern und danach zu schärfen, schärfe ich die Bilder immer in 500 pixel Schritten. Ich schreibe jetzt meinem Workflow ausgehend von einem 3500 Pixel Mark IIn file. Der erste Schrit ist eine Schärfung von Stärke 120 und Radius 1 (120/1). Danach verkleinere ich das Bild auf 3000 pixel an der langen Kante. Daraufhin schärfe ich das Bild wieder mit 90/1. Danach wird es auf 2500 pixel verkleinert. Der weitere Ablauf sieht wie folgt aus:

verkleinern auf 2000 – schärfen 60/0,4

verkleinern auf 1500 – schärfen 80/0,4

Bei unterschiedlichen Kameramodell und Filegrößen muss man ggf die Werte leicht verändern oder Schritte hinzufügen/weglassen.

Im letzten Schritt verkleinere ich meine Bilder auf die gewünschte Größe. Bei mir meist 999 oder 750 pixel. Wenn ich sie noch kleiner mache, schärfe ich oft noch ein weiteres Mal oder benutze den Schärfepinsel um noch ein paar Stellen selektiv zu schärfen. Manchmal passiert es, dass helle oder dunkle Halos um den Vogel erscheinen. Diese mache ich schnell mit dem Weichzeichnerwerkzeug weg.

Das war  schon das „große Geheimnis“. Damit ich das nicht immer manuell eingeben muss, habe ich mir dafür eine Aktion in Photoshop geschrieben. Diese fügt auch gleich meine Signatur und einen rahmen ein. So dauert der ganze Prozess vielleicht 5 Sekunden 🙂

Anbei noch zwei Beispiele, einmal mit meiner Methode und einmal normal. Es ist immer sehr motivabhängig wie große die Unterschiede ausfallen. Aber meine Methode zahlt sich definitiv aus.

JCW_20070711_8617

JCW_20070711_8617111

Der ganze Blogeintrag soll nur meinen Workflow wiederspiegeln und hat keinen Anspruch darauf „korrekt“ zu sein.

Advertisements

2 Antworten to “Das perfekte Webbild”

  1. Hallo Jan,
    als Bewunderer deiner anspruchsvollen Tieraufnahmen bin ich froh, einige Arbeitsschritte aus deinem großen Wissensfundus kennenzulernen! Sehr interessant ist das Thema Schärfen ja Allemal und da geht schnell mal was daneben! Habe mich über den Sinn der schrittweise Verkleinerung der Aufnahmen schon immer gewundert, danke das du die Hintergründe aufzeigst!
    Gruß Thomas

  2. Joachim Eberhardt said

    Hallo Jan,

    Danke für die interessanten Einblicke in deine Nachbearbeitungsschritte!!Ich werde Deine Methode das nächste Mal ausprobieren und bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis!Weiters möchte ich Dir zu deiner wirklich interessanten Homepage und zu diesem Blog und vor allem zu Deinen einmaligen Vogelaufnahmen gratulieren!Das Lesezeichen hab ich bereits gesetzt!Bin schon auf weitere Fotos und Artikel gespannt!

    Mit besten Grüßen!
    Joachim

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: